Fahrzeugart:
Preis: €
Laufzeit:

Finanzierung für das neue Auto

Auto und Geldscheine als TreppeHeutzutage sind die meisten Menschen auf ein Auto angewiesen, dabei locken die Autohersteller mit immer neuen und aufregenden Modellen. Doch die meisten Verbraucher können sich einen Neuwagen aufgrund zu geringem Eigenkapital nicht leisten. Für diese Fälle gibt es mittlerweile verschiedene Möglichkeiten eine Finanzierung für das neue Auto abzuschließen. Dabei gibt es neben einer Finanzierung mit Eigenkapital auch eine Bankfinanzierung und das immer beliebtere Leasing. Um einen Neuwagen zu erwerben, können Verbraucher bei Banken oder Finanzdienstleister eine entsprechende Darlehensanfrage stellen. Dabei werden die wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse genau unter die Lupe genommen. Bei erfolgreicher Prüfung kann somit ein Darlehen gewährt werden, welches anschließend über Monatsraten abgetragen wird. Die beste Autofinanzierung finden ist dabei gar nicht so einfach, hier hilft nur sich gründlich zu informieren und Angebote miteinander vergleichen. Im Internet gibt es z.B. hierfür spezielle Infoportale, wo Verbraucher wichtige Hinweise und Tipps erhalten.

Welche Autofinanzierungen gibt es?

Die drei Wege Finanzierung:
Bei dieser Form handelt es sich um eine Mischung aus Kauf, Kredit und Leasing. Dabei zahlt der Kunde eine gewisse Anzahlung (in der Regel 20 Prozent vom Kaufpreis). Die Vertragslaufzeit liegt dabei zwischen 24 und 48 Monaten, wobei monatlich eine Finanzierungsrate vereinbart wird. Nach Ablauf des Vertrages hat der Kunde die Möglichkeit, den Vertrag zu beenden und den Wagen zurückzugeben oder die ausstehende Schlussrate zu begleichen (entweder per Barzahlung oder als Finanzierung).

Der Ratenkredit:
Die klassische Form ist ein Ratenkredit. Hierbei beläuft sich die Kreditart auf einer Laufzeit von maximal 96 Monaten. Da die monatlichen Raten eine gleichbleibende Höhe aufweisen, gibt es hierbei keine Schlussrate. Allerdings fallen die monatlichen Belastungen im Vergleich zu einer drei Wege Finanzierung höher aus. Nach Ablauf des Vertrags geht der Wagen automatisch in den Besitz des Kunden über.

Leasing:
Leasing wird bei vielen Verbrauchern immer beliebter, da hier nur für die Nutzung des Fahrzeugs bezahlt wird. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Varianten, dem Restwert- und dem Kilometerleasing. Beim Kilometerleasing ist die jährliche Fahrleistung entscheidend. Wer dabei mehr fährt als vertraglich vereinbart, muss entsprechend drauf bezahlen. Wird dagegen weniger gefahren, gibt es sogar Geld zurück. Beim Restwertleasing ist der Wert des Fahrzeugs nach Ablauf des Leasingvertrags entscheidend. Sollte das Auto dabei nach einer Begutachtung weniger Wert sein (aufgrund von starken Abnutzungserscheinungen), muss der Kunde die entstandene Differenz bezahlen.

Bevor man sich für eine Autofinanzierung entscheidet, sollte genau geplant werden, welches Finanzierungsmodell für einen am besten geeignet ist, da sich so unterm Strich einiges an Geld einsparen lässt. Das gelingt am besten auf unserem Portal oder aber auch auf dem Portal Autofinanzierungen.com.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 - 1 Stimmen
Loading...